Fälle zu beurteilen ist etwas ganz anderes als Fälle zu behandeln.

Der Gutachter muss sein Fallwissen aus schriftlichen Unterlagen und Sachmitteln gewinnen, ebenso aus der körperlichen Befundung.
Bei der Bewertung von Fällen vor dem Richter spielt die wissenschaftliche Evidenz genauso eine Rolle wird der Begriff „lege artis“.
Ein Gutachter sollte auch wissen, wie Richter bzw. die Vertragspartner der Versicherungen denken und über die gesellschaftliche Bedeutung seines Handelns aufgeklärt sein.

Dr. Jos Gal hat mit dem Absolvieren des Curriculums Gutachtertraining die eigene gutachterliche Tätigkeit optimiert und weiter professionalisiert, seine Tätigkeiten auf diesem Gebiet werden sich in Zukunft rein auf Gerichts- und Privatgutachten beschränken.