Sicher, präzise und effektiv: Eigenschaften wie diesen ist es zu verdanken, dass Dental-Laser in Zahnarztpraxen immer größere Verbreitung finden. Was es mit dieser Technik genau auf sich hat und weshalb Sie als Patient von dem Einsatz professioneller Dental-Laser nur profitieren können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Dank Dental-Laser: Der Bohrer ist fast Geschichte

Dental-Laser werden bereits seit den 1990er-Jahren eingesetzt und funktionieren wie jeder andere Laser auf der Basis von gebündeltem Licht. Dieses Licht – das je nach Art des Lasers eine andere Wellenlänge und damit andere Spezialisierungsmöglichkeiten aufweist – kann nicht nur als hochpräzises Schneideinstrument genutzt werden, sondern auch, um erkranktes oder überschüssiges Gewebe zu verdampfen. Durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten wird der Dental-Laser zum perfekten Instrument für Zahnbehandlungen, die mithilfe des gebündelten Lichts selektiv, minimal-invasiv und völlig kontaktlos erfolgen können.

Sie denken bei dem Begriff Zahnarzt sofort an unangenehme Bohrgeräusche? Der Dental-Laser macht sowohl das Bohren als auch den Gebrauch eines Skalpells in vielen Fällen überflüssig und beschleunigt darüber hinaus noch die Heilung. Überflüssige Schmerzen werden somit vermieden, und selbst Stellen, die sich in schwer erreichbaren Bereichen des Mundes befinden, können mittels moderner Technik präzise erfasst werden, ohne umliegendes Gewebe zu beschädigen.


​Kostenlose​ Checkliste


​Laden Sie unsere Checkliste für richtiges Zähneputzen zur Vermeidung

von Karies und Mundgeruch kostenlos herunter!


Dental-Laser gibt es für Weichgewebe und für Hartgewebe

Grundsätzlich lassen sich die verschiedenen Lasertypen in zwei Gruppen einteilen: Dental-Laser für Weichgewebe und Dental-Laser, die bei der Behandlung von Hartgewebe eingesetzt werden.

Hartgewebe-Laser sind in der Lage, nicht nur durch die Zahnstruktur, sondern auch durch Knochen zu schneiden – und das mit höchster Präzision. Sollen beispielsweise Zähne für eine anschließende Überkronung in Form gebracht werden, sind Hartgewebe-Laser ebenso das Mittel der Wahl, wie wenn beabsichtigt wird, Zahnkanäle zu versiegeln oder den Verbund bestimmter Füllungen mit dem Zahn zu verbessern. (Für das Ersetzen von Amalganfüllungen, Onlays oder Kronen sind Hartgewebe-Laser allerdings nicht geeignet.)

Im Unterschied zu Hartgewebe-Lasern werden Weichgewebe-Laser vor allem für Zahnfleischbehandlungen eingesetzt. Sie entfernen überschüssiges oder erkranktes Gewebe schneller und sicherer als alle anderen Behandlungsarten und fördern bereits während der Prozedur die Heilung. Eigenschaften wie diese sind beispielsweise dann gewünscht, wenn Zahnfleischwucherungen entfernt werden sollen, das Zungenbändchen festgewachsen ist oder wenn der Wurzelkanal von Bakterien gereinigt werden muss. Auch chronische Implantat-Entzündungen lassen sich per Dental-Laser effektiv beheben.

Wie sicher sind Dental-Laser?

Sie fragen sich, ob Dental-Laser sicher sind? Diese Frage lässt sich mit einem klaren Ja beantworten – und zwar selbst dann, wenn es sich bei den Patienten um Schwangere oder andere Risikogruppen handelt. Durch die Präzision des Lasers können selbst kleinste Gebiete im Mundraum zuverlässig behandelt werden, ohne umliegende Bereiche zu schädigen, und Bakterien haben aufgrund der desinfizierenden Wirkung des Lasers keine Chance. Zudem bekommen Sie als Patient eine spezielle Brille aufgesetzt, die Ihre Augen vor der potenten Lichtquelle schützt.

Kribbeln statt Schmerzen bei der Wurzelbehandlung

Dental-Laser sind mittlerweile so weit entwickelt, dass sie in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden können – und das deutlich effektiver und schonender als es mit herkömmlichen Methoden der Fall wäre. Ein klassisches Beispiel ist die von vielen Menschen gefürchtete Weisheitszahnentfernung, die mit dem Dental-Laser besonders gründlich und effizient erfolgen kann. Durch die bereits angesprochene Präzision des Lasers lassen sich selbst Areale in unmittelbarer Nervennähe so gezielt behandeln, dass das Schmerzzentrum unangetastet bleibt. Die meisten Patienten nehmen die Laserbehandlung lediglich als leichtes Kribbeln wahr. Ein weiterer Vorteil des Dental-Lasers: Die Heilung verläuft besonders schnell, Schwellungen oder Blutungen werden deutlich reduziert und der Einsatz von Antibiotika lässt sich aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften des Lasers in vielen Fällen vermeiden.

Auch die von zahlreichen Patienten gefürchtete Wurzelbehandlung verliert mit dem Einsatz eines Dental-Lasers ihren Schrecken. Und zwar nicht nur, weil mit dem Laser selbst tiefverzweigte Wurzelkanäle sicher erreicht werden können, sondern auch weil das Laserlicht, wie bereits erwähnt, keimtötend wirkt. Dank dieser Eigenschaften können die Wurzeln völlig kontaktlos gründlich behandelt werden, was spätere Operationen in vielen Fällen überflüssig macht.

Natürlich gelten die angesprochenen Vorzüge nicht nur für derart sensible Eingriffe, sondern auch für alle anderen Fälle, in denen Laserlicht zum Einsatz kommt. So können etwa Entzündungen der Mundschleimhaut mit einem Dental-Laser genauso effektiv und unkompliziert behandelt werden wie ein festgewachsenes Lippenbändchen oder überschüssiges Zahnfleisch, das aus kosmetischen oder medizinischen Gründen entfernt werden muss. Und auch in der Diagnostik spielt der Dental-Laser eine Rolle, beispielsweise wenn versteckte Karies mithilfe des gebündelten Lichts entdeckt und entfernt werden soll. Denken wir an kosmetische Behandlungen, ist der Laser vor allem dann gefragt, wenn ein Patient vorhat, sich seine Zähne bleichen zu lassen. Die starke Lichtquelle unterstützt die Aktivierung des Bleichmittels, wodurch ein besonders überzeugendes Ergebnis zu erwarten ist.

Die wichtigsten Vorteile von Dental-Lasern im Überblick

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass Dental-Laser sowohl die Effizienz als auch die Sicherheit und den Komfort von Zahnbehandlungen erhöhen. Im Folgenden eine kurze Auflistung der wichtigsten Vorteile, die eine Laserbehandlung konkret mit sich bringt.

  • Dental-Laser verursachen weniger Schmerzen als herkömmliche Behandlungsmethoden und reduzieren damit auch die Notwendigkeit schmerzstillender Mittel.
  • Dental-Laser arbeiten extrem präzise und können selbst an schwer zugänglichen Stellen eingesetzt werden.
  • Dental-Laser sind in der Lage, Bakterien effizient abzutöten, wodurch die Gefahr von Infektionen sinkt und die Einnahme von Antibiotika oft überflüssig wird.
  • Nicht nur das Weichgewebe, sondern auch Zähne und Knochen können mit Hilfe des Dental-Lasers weit schonender behandelt werden als bei klassischen Behandlungsmöglichkeiten.
  • Der Einsatz von Dental-Lasern beschleunigt die Heilung vieler Zahnbehandlungen enorm.
  • Dental-Laser verursachen weniger Blutungen und Schwellungen als andere Behandlungsmethoden.
  • Die Wahrscheinlichkeit der Narbenbildung sinkt durch Dental-Laser wesentlich.
  • In vielen Fällen ersetzt der Dental-Laser Bohrer und Skalpell.

Sie möchten erfahren, ob der Einsatz eines Dental-Lasers in Ihrem Fall sinnvoll ist? Dann sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt oder Ihrer Zahnärztin und lassen Sie sich in der Praxis Ihres Vertrauens genauer über die jeweiligen Vor- und Nachteile einer Laserbehandlung informieren.