Immer wieder kommt es vor, dass Patienten ihre Zahnkrone austauschen lassen müssen, obwohl diese bei ordentlicher Anfertigung und Pflege mehrere Jahrzehnte halten können. In diesem Beitrag beantworten wir Ihnen fünf häufige Fragen, die in diesem Zusammenhang aufkommen.

 

Wie lange hält eine Zahnkrone im Normalfall, bis ich sie austauschen muss?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn das hängt von Ihren persönlichen Umständen ab. Für neu eingesetzte Zahnkronen besteht eine zweijährige Garantie. Stimmen alle Faktoren, können Zahnkronen je nach Material zehn Jahre oder länger halten, bevor Sie einen Termin zum Austauschen vereinbaren müssen.

 

Was beeinflusst, ob ich meine Zahnkrone eher austauschen lassen muss?

Es gibt mehrere bekannte Faktoren, die die Lebensdauer von Zahnkronen beeinflussen. Das sind:

Ihre Zahnpflege – putzen Sie sich regelmäßig die Zähne!

Wenn Sie eine oder mehrere Zahnkronen besitzen, bedeutet das nicht automatisch, dass Sie die Zahnpflege nun vernachlässigen können. Beim Einsetzen der Zahnkrone wird der Zahn zu einem Stumpf abgeschliffen, auf welchen die Krone kommt. Macht Ihr Zahnarzt alles richtig, ist noch eine ausreichend starke Dentinschicht vorhanden, die den empfindlichen Zahnnerv schützt.

Dennoch ist dieser Stumpf anfällig für Zahnfleischtaschen und auch Karies, denn unter dem Rand der Krone sammeln sich bei mangelnder Pflege leicht Bakterien. Das kann sehr schnell gehen. Breiten sich diese zu sehr aus, zerstören sie den Zahn – in diesem Fall hält die Krone nicht mehr und Ihr Zahnarzt wird sie austauschen müssen.

Achten Sie dagegen auf ordentliche Zahnpflege und gehen Sie regelmäßig zur Kontrolle, wird Ihre Zahnkrone länger halten.

Das verwendete Material – nicht alle sind gleich gut!

Zahnkronen aus Kunststoff sind zwar billig, Sie müssen sie aber auch eher austauschen lassen. Am langlebigsten sind Kronen aus Vollguss, Keramik und Gold. Aber da ist zu beachten: Keramik und Gold sind sehr viel besser verträglich als Metall. Jedoch kann Keramik bei starkem Zähneknirschen ebenfalls frühzeitig splittern – besonders eine Keramikverblendung auf einer Metallkrone.

Wie Ihr Zahnarzt gearbeitet hat – schon kleine Fehler können zu großen Problemen werden!

Dieser Punkt ist selbsterklärend. Hat Ihr Zahnarzt bzw. der Zahntechniker gute Arbeit geleistet, können Sie mit Ihrer Zahnkrone auch lange nach der Garantiezeit zufrieden sein. Sitzt die Zahnkrone dagegen nicht perfekt oder wurde der Zahn beschädigt, müssen Sie eher einen Termin zum Austauschen vereinbaren.

 

Und wie pflege ich meine Zahnkrone richtig, damit sie lange hält?

Der Kronenrand, also die Übergangsstelle zwischen Krone und Zahnstumpf ist besonders anfällig für Bakterien, die Karies und Zahnfleischentzündungen auslösen können. Gerade für Menschen mit Zahnkronen ist deshalb das Verwenden von Zahnseide oberstes Gebot. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass diese sich nicht am Kronenrand verfängt. Verwenden Sie am besten Superfloss – also Zahnseide, die etwas „flauschiger“ ist. Legen Sie diese um den Zahn und bewegen Sie sie einige Male hin und her, um Speisereste und Plaque zu entfernen.

Ansonsten gilt auch für Sie: Mindestens zweimal täglich gründlich Zähne putzen. Da das Material der Zahnkrone sonst zerkratzt werden kann, sollten Sie hier auf Zahnpasta mit wenig Schleifkörperchen setzen. Das bedeutet: Keine Whitening-Zahnpasta verwenden!

Gehen Sie darüber hinaus zweimal pro Jahr zum Kontrolltermin, damit Ihr Zahnarzt Ihre Zähne und Kronen überprüfen kann.

 

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Das hängt davon ab, warum Sie Ihre Zahnkrone austauschen müssen. Geht sie innerhalb der Garantiezeit zu Bruch, muss der Zahnarzt die Kosten für eine neue Krone tragen. Nach dieser Zeit zahlt die Krankenkasse einen Festzuschuss für Ihre neue Krone, übernimmt jedoch nicht den Wechsel an sich. Außerdem erhalten Sie von der Krankenkasse Unterstützung, wenn Sie die Zahnkrone aufgrund einer Allergie austauschen müssen.

Wie hoch die individuellen Kosten sind, ist abhängig von Material und Anzahl. Ihr Zahnarzt wird Ihnen einen detaillierten Kostenplan aufstellen.

 

Ich habe meine Zahnkrone bei einem Zahnarzt im Ausland einsetzen lassen. Muss der sie auch wieder austauschen?

Nicht zwingend. Einige deutsche Zahnärzte übernehmen die Korrektur und das Austauschen von Zahnkronen, die im Ausland eingesetzt wurden. Damit Sie jedoch gar nicht erst in diese Lage geraten, empfehlen wir Ihnen dringend, Ihren Zahnersatz in Deutschland machen zu lassen. Zahnärzte im Ausland sind zwar um bis zu 70 % preiswerter – doch das geht häufig auch mit Abstrichen an der Qualität einher. Zudem werden in einigen Fällen unnötig viele Zähne behandelt, die noch keiner Renovierung bedürfen.

 

Im Kontext der letzten beiden Fragen möchten wir darauf hinweisen, dass sich eine Zahnzusatzversicherung durchaus rechnet. Denn die Krankenkassen übernehmen für Versorgungen wie das Einsetzen und Austauschen von Zahnkronen nur einen Teil – den Rest tragen Sie.

 

Auch wenn Sie die Nachricht vielleicht zunächst eher negativ überrascht: Dass Zahnkronen ausgetauscht werden müssen, passiert häufig. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Beitrag die wichtigsten Fragen beantworten konnten. Haben Sie noch weitere Fragen oder möchten Sie sich beraten lassen? Dann kontaktieren Sie uns gerne! Das Team der 5-Sterne-Praxis gibt sein Bestes, damit Sie bald wieder mit einem strahlenden Lächeln durchs Leben gehen können.