Ehrung für 5-Sterne-Zahnarzt Dr. Jos Gal aus Heidelberg für Implantologie

Im Rahmen des 27. Internationalen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) und der Akademie für Praxis und Wissenschaft (APW) in Frankfurt wurde Dr. Jos Z. Gal, Zahnarzt und Inhaber der „Die 5-Sterne-Praxis Dr. Gal & Kollegen“ in Ubstadt-Weiher für seine erfolgreich abgeschlossene wissenschaftliche postgraduale Ausbildung ausgezeichnet.

Photo: Prof. Dr. G. Dhom überreicht Dr. J. Gal sein Zertifikat

Dr. Gal beendete sein Studium der Zahnmedizin in Heidelberg 1998 mit dem Staatsexamen, anschliessend arbeitete er für 6 Monate als zahnärztlicher Entwicklungshelfer im Königreich Tonga/ Südsee und danach für weitere 3 Monate in Kapstadt/ Südafrika bevor er 2001 in Heidelberg promovierte.
Nach Tätigkeiten als Zahnarzt an einer Schönheits-Klinik und in einer renommierten Praxis in Nähe München übernahm er 2003 die Praxis seines Vaters im badischen Ubstadt-Weiher OT Stettfeld und gründete „Die 5-Sterne-Praxis Dr. Gal & Kollegen“ in neuen, modernen Räumlichkeiten auf über 400qm und mit mittlerweile 25 Mitarbeitern.
Alle (zahn-)ärztlichen Mitarbeiter sind Spezialisten auf Ihrem Gebiet.
Die service-orientierte Praxis gehört seit Jahren zu den schönsten und erfolgreichsten Life-Style-Praxen Deutschlands, die mittlerweile mehrfach ausgezeichnet wurde. Die Praxis ist nach DIN ISO 9001 zerifiziert, zusätzlich noch nach Excon mit 5 Sternen im Bereich „Service und Patientenwohl“.

Seit über 10 Jahren beschäftigt sich Dr. Jos Gal mit der Implantologie, seit 2008 besitzt er den fachlich anerkannten „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie“ der Kassen-Zahnärztlichen Vereinigung (KZV) Baden-Württemberg.
Er hat Erfahrung mit über 1000 gesetzten und versorgten dentalen Implantaten aller Indikationsklassen und ist geprüfter Experte und anerkannter Referent auf Fach-Kongressen für Implantate und Mini-Implantate.

In Zusammenarbeit von APW und DGI wurde eine postgraduale Ausbildung („Curriculum“) für implantologisch interessierte Zahnärzte für eine qualifizierende und zertifizierte Fortbildung erarbeitet, das zum Zwecke der Umsetzung des Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie ins Leben gerufen worden war und als die wichtigste postgraduale Ausbildung im Bereich der Implantologie bezeichnet werden kann.
In erster Linie geht es um Qualitätssicherung in der Implantologie, die einheitliche Definition von medizinischen Maßstäben und übereinstimmende Festlegung von Fortbildungsinhalten und deren gegenseitige Anerkennung und gleichmäßige Bewertung, jeweils bezogen auf dieses Gebiet um nach erfolgreich absolvierter Ausbildung das aktuelle Wissen und Können in der Praxis einzusetzen – zum Wohle des Patienten.
Der Umfang der Kursserie beinhaltet 2 Jahre wissenschaftliche Fort- und Weiterbildung zuzüglich zwei Tage Hospitation und eine Supervision sowie die praktische und theoretische Prüfung, wobei eigene Patienten-Fälle einem Gremium von anerkannten und renommierten Dozenten und Hochschul-Professoren dokumentiert und präsentiert werden müssen. Die Kursserie wird gemeinsam von APW und DGI durchgeführt.
Die Kursteilnehmer erhalten einen Wissenstransfer der renommiertesten Referentenim deutschsprachigen Raum.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung und der Übergabe der Zertifikateim Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung.